Arbeitsagentur vermittelt 29-Jährige in die Arbeitslosigkeit

Geschrieben von Goldeber am in Medien und Moral

Eigentlich war Jennifer Bartz für die Arbeitsagentur die perfekte Kandidatin: 29 Jahre jung, Fachhochschulreife, willensstark. Einer Umschulung zur Altenpflegerin, die sie unbedingt wollte, schien nichts im Wege zu stehen. Die Arbeitsagentur riet ihr sogar zur Kündigung des alten Jobs. Doch dann entschied ein Amtsarzt, sie sei zu labil für einen Pflegeberuf – gesehen, geschwiege denn untersucht hatte er Jennifer Bartz nie. Von Axel Ebert

Abenteuer und Athleten

Wo Dracula Treppen stieg und Harry Potter mit der Bahn fuhr

Yorkshire ist rau, geschichtsträchtig, Kulisse für Literaturklassiker und längst nicht so beliebt wie Südengland. Doch…

Medien und Moral

Wenn Bücher sprechen

In der „Lebenden Bibliothek“ der Caritas erzählen Menschen ihre Geschichten – und die können so…

Orte und Originale

„Aleppo schön, Aleppo bumm“

Fast ein halbes Jahr lebte die syrisch-kurdische Familie aus der Nähe von Aleppo in einer…

Visionen und Vergangenheit

Zum letzten Mal

Sarah ist 38 und hat Krebs im Endstadium. Christina ist 51 und Pflegerin auf der…