Beiträge mit Tag ‘Namibia’

Afrika mit Heimatgefühl

Geschrieben von Goldeber am in Orte und Originale

Windhuk, die Hauptstadt Namibias, ist auch 99 Jahre nach Ende der deutschen Kolonialherrschaft noch ziemlich deutsch. Und das liegt nicht nur an der Hans-Dietrich-Genscher-Straße und Heidi’s Friseursalon. Ein Besuch in einer der sonderbarsten Hauptstädte der Welt. Von Markus Harmann 

Wer den vielleicht deutschesten aller Orte in Windhuk besichtigen möchte, der fährt die Fidel-Castro-Straße hoch und biegt dann links ab in die Robert-Mugabe-Avenue. Vor einem thront die Christuskirche aus rotem Quarzsandstein, mit strahlend-weißem Marmorportal. Kaiser Wilhelm II. hätte seine helle Freude, stünde er heute vor der Kirche. Vor 107 Jahren gab er deren Bau in Auftrag. Ein Stück Heimat sollte die Kirche sein für die deutschen Kolonialherren von Deutsch-Südwestafrika.

Windhuk, etwa 400.000 Einwohner, ist untypisch für die Städte im südlichen Afrika. Windhuk hat kein rappeliges Großstadtgetöse, kein Basar-Feeling und keinen Benzingeruch zu bieten. Windhuk ist beschaulich, provinziell, ein bisschen verschlafen – und immer noch ziemlich Kaiser-Wilhelm-deutsch.

Die Wüste lebt!

Geschrieben von Goldeber am in Abenteuer und Athleten

Die Namib ist die älteste und trockenste Wüste der Welt. Und doch gibt es überall Spuren menschlichen und tierischen Lebens. Entdecken kann man sie am besten mit dem Quad. Fanie du Preez ist einer der wenigen, die eine Lizenz für diese Wüstentouren im Westen Namibias haben. Mit ihm geht es zu ausgetrockneten Flussläufen, Tausende Jahre alten Skeletten und einem Urvolk, das noch immer inmitten der Wüste ausharrt.

Kurz vor dem Start wird der sonst so lustige Fanie plötzlich ernst: „Fahrt immer in meiner Spur! Hier gibt es viele Sandlöcher. Und wenn Ihr in einem landet, findet Euch keiner wieder.“ Spricht’s, drückt den Gashebel seines Quadbikes und braust hinein in die Wüste. Sekunden später ist unser Tour-Führer zu einem winzigen schwarzen Punkt in einer endlosen Sandfläche geschmolzen. Es ist seine Welt. Nur er darf hier mit Touristen fahren. Wir haben Mühe, Fanie zu folgen durch die Namib, die älteste und trockenste Wüste der Welt. Und die einzige, die einem ganzen Staat ihren Namen gab: Namibia (…).

Abenteuer und Athleten

Wo Dracula Treppen stieg und Harry Potter mit der Bahn fuhr

Yorkshire ist rau, geschichtsträchtig, Kulisse für Literaturklassiker und längst nicht so beliebt wie Südengland. Doch…

Medien und Moral

Wenn Bücher sprechen

In der „Lebenden Bibliothek“ der Caritas erzählen Menschen ihre Geschichten – und die können so…

Orte und Originale

„Aleppo schön, Aleppo bumm“

Fast ein halbes Jahr lebte die syrisch-kurdische Familie aus der Nähe von Aleppo in einer…

Visionen und Vergangenheit

Zum letzten Mal

Sarah ist 38 und hat Krebs im Endstadium. Christina ist 51 und Pflegerin auf der…